FANDOM


Anagrom Ataf ist eine halbstabile Fata Morgana beziehungsweise eine oasenstadtförmige teilkonkrete Luftspiegelung in der Süßen Wüste auf dem Kontinent Zamonien.[1]

Es gab bereits viele Abenteuerer, die die Stadt "einfangen" wollten, da diese ständig vor ihnen floh. Die Stadt wird von den Fatomen bewohnt, welche ebenfalls eine halbstabile Fatamorgana sind. Blaubär entdeckte eine Schwachstelle der Stadt. Er wusste, dass bei Temperaturen über 160 Grad Celsius Zucker schmilzt (Zuckerschmelze) und zu kochen beginnt und somit feine Zuckerdämpfe aufsteigen. Wenn die Lufttemperatur in diesem Augenblick stark abfällt (etwa durch plötzliche Fallwinde), erhärtet sich der Zucker mitten in der Luft. Blaubär jagte die Stadt in eine Zuckerschmelze und durch die gegebenen Umstände wurde Anagrom Ataf am Wüstenboden durch die Haftkraft des Zuckers festgeklebt.[2]

Danach bewohnten er und die Gimpel Anagrom Ataf, doch sie zogen schon bald wieder weiter, da das Leben in dieser Stadt ihnen eigenartig künstlich vorkam und weil sich die Fatome bei ihnen beschwerten. Heutzutage ist Anagrom Ataf, das sich nicht mehr von der Stelle bewegt, eine Touristenattraktion.[3]


Quellenangaben

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär(9. Mein Leben in der Süßen Wüste), Anagrom Ataf, S. 288ff.
  2. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär(9. Mein Leben in der Süßen Wüste), Wie man eine Stadt fängt, S. 318ff.
  3. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär(9. Mein Leben in der Süßen Wüste), Haltlose Zustände, S. 325ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki