FANDOM


Die großfüßige Berte ist eine Daseinsform, welche halb Ente und halb Buschhexe ist. Ihr oberer Körper ist der einer Frau mir dem Schnabel einer Ente und ihr unterer Körper ist der einer Ente mit sehr großen Frauenfüßen. Im Grunde genommen sind sie völlig harmlos, denn auch wenn sie ruhelos durch Städte wie Atlantis ziehen und jeden beleidigen, der ihnen in die Quere kommt, fällt das kaum ins Gewicht, da niemand außer den Berten selbst ihre Sprache verstehen kann. Dramatisch wird die Situation nur, wenn sich zwei von ihnen zufällig begegnen, denn wenn dies zur Nachtzeit stattfindet, ist in einem Umkreis von drei Kilometern an Schlaf nicht mehr zu denken.[1]

Unter anderem wurde auch die erste Fallenstadt von Berten bewohnt. Sie hieß in dieser Zeit Bertenheim.[2]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär(12. Mein Leben in Atlantis), Großfüßige Berten, S. 456.
  2. Rumo & Die Wunder im DunkelnZweites Buch: UntenweltII. Hel , Die Qualle von Nebelheim, S. 454.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki