FANDOM


Das Bluttheater stellt epische Schlachten und viel Gemetzel mit Puppen dar. In den Vorstellungen kommen große Mengen Kunstblut zum Einsatz und zahllose Puppen werden zerstückelt. Die Darstellung der Gewalt ist übertrieben und ohne jede Zurückhaltung. Alles ist auf Epik getrimmt. Meist werden Themen aus der zamonischen Geschichte aufgegriffen, zum Beispiel die Schlacht vom Nurnenwald oder die Fünfzigjährigen Wüstenkriege. Die Gegenbewegung zum Bluttheater im Puppetismus ist der Antimartialische Puppetismus.[1]


Quellenangaben

  1. Buch, Puppetismus für Fortgeschrittene, S. 327-330.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki