FANDOM


Das Dämonengebirge liegt südöstlich der Süßen Wüste und ist die Heimat vieler Dämonen. Im Gebirge selbst wird Bergbau betrieben, sodass es von Stollen durchzogen ist. In dieses Gebirge schlug einst ein Meteor ein, der die Arbeiter im Stollen unter sich begrub. Ihre Gehirne vermischten sich mit der Substanz des Meteors und wurden so konserviert. Daraus entstanden die legendären Dämonenschwerter.[1]

Zum Dämonengebirge gehört auch die östlich liegende Dämonenklamm. Succubius Eißpin zwang Schrecksen aus Sledwaya, in den dortigen Schwefelminen zu arbeiten.[2]

Südöstlich des Dämonengebirges liegt das Tal der Grübelnden Eier.[3]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – V. Grinzold und Löwenzahn , Die Geschichte eines Dämonenschwertes, S. 312f.
  2. Der Schrecksenmeister , Der Meister und die Schrecksen, S. 33.
  3. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, Zamonienkarte.