FANDOM


Die Dämonenschwerter sind legendäre Schwerter, die mit den versteinerten Gehirnen von Dämonen gefertigt wurden.

HerkunftBearbeiten

Nach einer schrecklichen Schlacht starben im Dämonengebirge unzählige Dämonen. Ihre Leichen wurden anschließend von einem Meteoriten getroffen und zerquetscht. Die versteinerten, zerquetschten Gehirne wurden gesammelt und jeweils in ein Schwert eingearbeitet. Sie können immer noch denken und sich über das Schwert telepathisch mit dessen Besitzer verständigen.[1]

Zumindest in einem Fall geriet auch ein Stollentrollgehirn unter die versteinerten Gehirne, das von Löwenzahn. Ob es sich dabei um ein einmaliges Vorkommnis handelt, ist nicht bekannt.[2]

Das einzige bekannt gewordene Dämonenschwert ist Rumos Schwert, das sowohl das Gehirn des Stollentrolls Löwenzahn beinhaltete, als auch das des Dämonenkriegers Grinzold. Er erhielt es auf dem Wolpertinger Jahrmarkt.[3]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – V. Grinzold und Löwenzahn , Das Schwert, S. 309ff.
  2. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – V. Grinzold und Löwenzahn , Das Geständnis, S. 337f.
  3. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – V. Grinzold und Löwenzahn , Das Schwert, S. 309ff, Der Nurnenwald, S. 361ff.