FANDOM


Friedrich Hoelderlin

Friedrich Hölderlin, Vorbild für Dölerich Hirnfidler

Dölerich Hirnfidler war ein Dichter, der bekannt dafür war viele oder, laut Mythenmetz, sogar die Hälfte aller seiner Gedichte mit dem Buchstaben "O!" anfangen zu lassen. Dieser Umstand ermöglichte es Hildegunst von Mythenmetz beim Ormen der Buchlinge großen Eindruck zu machen, da er bereits nach einem "O!" erriet, dass der vortragenden Buchling den Namen des berühmten Dichters trug.[2]

Allerdings war dieser Buchling dadurch stark gekränkt und verfolgte Mythenmetz rachsüchtig, um ihm ständig mit plötzlichen Gedichtrezitationen zu erschrecken. Die Hartnäckigkeit des Buchlings Dölerich Hirnfidler führte dazu, dass Mythenmetz selbst zugibt ihm sei bei mehreren dieser Begebenheiten beinahe das Herz stehen geblieben.[3]

Der Schriftsteller Hirnfidler wurde schließlich, so Mythenmetz "vom Irrsinn dahingerafft, lallend verendete er in seinem Elfenbeinturm". Angeblich verursacht von einer ständigen Durchströmung des Orms.

Der Name Dölerich Hirnfidler ist ein Anagramm von Friedrich Hölderlin, einem Lyriker, der wirkliche Autor der Gedichte mit denen der rachsüchtige Buchling Mythenmetz verfolgt. Darunter aus Emilie vor ihrem Brauttag die Passage "O heute! Grüße, wenn du willst, den Vater!", die der Buchling Dölerich Hirnfidler benutzt um Mythenmetz zu erschrecken. Auch Hölderlin verbrachte das Ende seines Lebens in einem Turmzimmer, allerdings nicht unter derart drastischen Umständen.


Quellenangaben

  1. Wandkalender Zamonien 2014 & 2015, März.
  2. Die Stadt der Träumenden Bücher , 29. Das Ormen, S. 233.
  3. Die Stadt der Träumenden Bücher , 38. Zack hitti zopp, S. 281.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.