FANDOM


"Einst" (der genaue Titel ist unbekannt) ist ein Buchhaimer Kinderlied. Es beschreibt den ersten Brand von Buchhaim, die Zerstörung der Stadt durch den Schwarzen Mann und den Wiederaufbau. Damit symbolisiert es den Kreislauf von Vernichtung und Wiederauferstehung, der für Buchhaim eine große Rolle spielt. Hildegunst von Mythenmetz verwendet es als einleitendes Gedicht für den zweiten Teil seiner Autobiografie.[1]

TextBearbeiten

Einst kam der schwarze Mann
und zündet' Buchhaim an
Es brannte lichterloh
Der schwarze Mann also
Dann ging dahin die Zeit
Und mit ihr alles Leid
Doch eh man sich versah
war Buchhaim wieder da


QuellenangabenBearbeiten

  1. Das Labyrinth der Träumenden Bücher , S. 7.