FANDOM


Eydeeten sind die intelligenteste Daseinsform Zamoniens, sicherlich die der gesamten Welt. Normalerweise verfügen sie über drei bis fünf Gehirne, einzige Ausnahme bildet Prof. Dr. Abdul Nachtigaller mit sieben Gehirnen. Ihre körperliche Schwäche machen sie durch die geistige Fähigkeit wieder wett. Je nach Anzahl der Gehirne haben sie entweder Auswüchse am Kopf oder aber einen weiter nach hinten (beziehungsweise oben) ausgedehnten Schädel. Ein einzelnes Eydeetengehirn wiegt nur 250 Gramm. Der IQ eines Eydeeten reicht bis 4000 bei normaler Beleuchtung, steigert sich bei Dunkelheit und reicht in diesem Fall bei Nachtigaller ins Unermessliche.[1]


Eydeeten sind gnomenartige, zierlich gebaute Geschöpfe, die häufig sehr abgeschieden arbeiten und eigentlich ihr ganzes Leben der Wissenschaft widmen. Sie sind die einzigen bekannten Lebewesen, die die sog. bakterielle Übertragung von Intelligenzbakterien beherrschen,[2] allerdings laut Kolibril erst ab vier Gehirnen.[3] Dabei können sie ein anderes Lebewesen durch körperliche Nähe oder Berührung mit Wissen "infizieren". Das betreffende Geschöpf erlebt dabei einen Strudel von verschiedensten Eindrücken und Fakten. Es ist sogar möglich, ganze Bücher und Lexika zu übertragen, wie im Falle Nachtigallers, welcher Blaubär das komplette "Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung" übertrug.[4] Durch das Stecken eines Fingers in ein Eydeetenohr kann man des Weiteren in die Gedankenwelt des jeweiligen Eydeeten gelangen, in welcher das gesamte Wissen des Gnoms gespeichert ist.[5]


Scheinbar agiert jeder Eydeet in einem eigenen Fach der Wissenschaft. Während Nachtigaller die Schwärze des Kosmos erforscht, beschäftigt sich Kolibril mit dem Mikrokosmos.[6] Kibitzer forscht in alten Büchern, besonders in denen von Nachtigaller[7], und renovierte einen Teil des Labyrinths unter Buchhaim.[8]


DunkelheitBearbeiten

Eydeetengehirne arbeiten am effizientesten in völliger Dunkelheit. Prof. Dr. Abdul Nachtigaller arbeitet seit langem an einem Verfahren, "Dunkelheit noch dunkler zu machen". Dazu hat er den Nachtigallerator und das Nachtigalloskop entwickelt, um die Schwärze des Alls zu erforschen. Diese Studien der Dunkelheitsforschung betreibt er in seiner Nachtschule in den Finsterbergen.[9]

Diese Ideen kamen ihm, als er bei einem seiner Experimente in den Finsterbergen mitten im Felsen stecken blieb. Dabei erfuhr er völlige Dunkelheit. Viele seiner späteren Erfindungen beruhen auf diesem Erlebnis.[10]

Bekannte EydeetenBearbeiten

  • Dr. Oztafan Kolibril
  • Hachmed Ben Kibitzer
  • Prof. Dr. Abdul Nachtigaller


WeiteresBearbeiten

Colophonius-Regenschein-Gasse (Graphic Novel)

Kibtzers Antiquariat in der Colophonius-Regenschein-Gasse

Die Vornamen aller bisher aufgetretenen Eydeeten sind ausschließlich arabischer Herkunft, wohingegen die Nachnamen auf denen von Vögeln basieren:

Auffällig ist auch, dass alle Nachnamen mit K beginnen, außer dem von Nachtigaller, in welchem aber das für Eydeeten wichtige Schlagwort "Nacht" enthalten ist.

Scheinbar ist nicht nur die Namensgebung der Eydeeten arabischer Herkunft, sondern auch ihr Baustil. Jedenfalls ist Hachmed Ben Kibitzers Antiquariat mit typisch orientalisch gestalteten Kuppeln und Fenstern versehen, außerdem spricht dafür, dass Zamonien ein Rückzugsort für nichtmenschliche Spezies ist.


Quellenangaben

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, In der Nachtschule, S. 129ff.
  2. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, Gebildete Bakterien, S. 69ff.
  3. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – II. Die Unvorhandenen Winzlinge , Wissen ist Nacht, S. 134.
  4. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, Das Lexikon, S. 173f.
  5. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – II. Die Unvorhandenen Winzlinge , Wissen ist Nacht, S. 135f.
  6. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – II. Die Unvorhandenen Winzlinge , Nachtigaller, S. 133.
  7. Die Stadt der Träumenden Bücher , 08. Kibitzers Antiquariat, S. 46ff.
  8. Die Stadt der Träumenden Bücher , 75. Die Verräter, S. 452f.
  9. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, In der Nachtschule, S. 129.
  10. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, Die Kammer der unausgereiften Patente, S. 138f.
  11. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – II. Die Unvorhandenen Winzlinge , Der Eydeet, S. 126-169.
  12. Die Stadt der Träumenden Bücher , 08. Kibitzers Antiquariat, S. 46-53.
  13. Zamonien – Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent, Buchlingsauge, S. 46ff.