FANDOM


Fürst beziehungsweise Graf Eggnaröck ist der Anführer der Armee der Heißhungrigen Kannibalen. Es ist zu vermuten, dass er und seine Armee bereits lange verstorben sind, denn alle ihre Aktionen liegen oft Jahrhunderte in der Vergangenheit.

Oft wird er als "der verrückte" Fürst Eggnaröck bezeichnet. Daraus ist zu schließen, dass sein Geisteszustand etwas instabil ist. Worin genau sein Wahnsinn besteht, außer dem Kannibalismus, ist unbekannt. In seiner Gefangenschaft befand sich einst der Verlobte von Violetta Valentina, die diesen vor dem Fürsten rettete.[1]

Über die Armee der Heißhungrigen Kannibalen ist wenig bekannt. Weder wie sie zueinander gefunden haben, noch ob sie alle derselben Daseinsform angehören. Man weiß jedoch, dass auch die Kannibalen versuchten, die Lindwurmfeste zu stürmen.[2] Mit dem Wissen über ihren Fürsten Graf Eggnaröck verhält es sich ähnlich. Eggnaröck selbst besaß eine Ätherbibliothek, die irgendwo in den Katakomben von Buchhaim lagert.[3]

Über ihn und die Heißhungrigen Kannibalen wurde allerdings eine Studie in Buchform von Orlog Goo verfasst. Dieser beschrieb in seinem "Buch der Kannibalen" detailliert die Sitten und Gebräuche der Armee, bis er nach der Herausgabe des Buches von ihnen verspeist wurde. Das Buch steht auf der Goldenen Liste.[4]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – III. Wolperting , Heldenkunde, S. 196.
  2. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – I. Der silberne Faden , Die Geschichte der Lindwurmfeste, S. 51.
  3. Die Stadt der Träumenden Bücher , 09. Colophonius Regenschein, S. 62.
  4. Die Stadt der Träumenden Bücher , 09. Colophonius Regenschein, S. 63.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.