FANDOM


Der Friedhof der Vergessenen Dichter war ein offener Platz im alten Buchhaim, der offiziell den Namen Grubenplatz trug.

Vor 200 Jahren

Während Hildegunst von Mythenmetz' erstem Besuch in der Stadt lebten dort erfolglose Dichter in grabähnlichen Erdlöchern. Diese Löcher waren ihre Wohnungen, liefen bei Regen mit Wasser voll und wurden oft nur notdürftig mit Planen abgedeckt. Die Bewohner der Löcher dichteten auf Zuruf für Touristen und erhielten dafür kleine Geldspenden. In einem dieser Löcher war der Lindwurm Ovidios von Versschleifer zuhause, nachdem er die Lindwurmfeste verlassen hatte.[1]


Achtung Spoilergefahr!


Spätere Situation und Wandel

Ovidios von Versschleifer

Ovidios, nun ein gemachter Lindwurm

Auch kurz vor dem letzten Brand von Buchhaim waren die Erdlöcher durch Regen mit Wasser vollgelaufen. Die darin hausenden Dichter überlebten das über sie hinwegfegende Feuer im heißen Wasser. Ovidios wurde in diesem Moment vom Orm durchströmt, konnte sein Gedicht über den Brand von Buchhaim aber mangels Papier nicht aufschreiben, weshalb er es an die anderen Dichter weitergab, von denen sich jeder eine Strophe merken sollte. Sie wurden dadurch zum Chor der Vergessenen Dichter.[2]

Der Platz existiert nun in seiner ursprünglichen Form nicht mehr. An seiner Stelle befindet sich der Nocturne Markt, um ihn herum Slengvort.[3]


Quellenangaben

  1. Die Stadt der Träumenden Bücher , 11. Vom Schreckenshaus zum Schrecksenhaus, S. 87f.
  2. Das Labyrinth der Träumenden Bücher , Ovidios, S. 90-102.
  3. Das Labyrinth der Träumenden Bücher , Der Magmoss, S. 203.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki