FANDOM


Gizzard von Ulfo war ein mittelalterlicher Weinbauer und Hobbyalchimist der Weinau. Er war zu seiner Zeit der mächtigeste Großweinbauer Zamoniens und besaß zahlreiche Weinberge.

Der Kometenwein

Als der Lindenhoop-Komet der Erde nahe kam und den Sommer zu einem einzigen strahlenden Tag verwandelte, ließ Ulfo am Vorabend dieses Spektakels neue Reben pflanzen. Diese müssten nach seiner Theorie die besten Trauben aller Zeiten hervorbringen, aus denen er den legendären Kometenwein gewinnen würde. Seine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen und die Trauben erreichten die Größe von Wassermelonen. Daraus presste er tausende Fässer Traubensaft, die zu Kometenwein heranreiften.

Er rief sein gesamtes Personal zusammen und schlug mit einem Beil, eines nach dem anderen, Löcher in die Fässer, sodass der Wein im Boden versickerte. Anschließend verkündete er, dass er eine letzte Flasche von unschätzbarem Wert aufgehoben habe und in Zukunft nicht mehr zu arbeiten bräuchte. Außerdem entließ er all seine Mitarbeiter, die nun einen Kreis um ihn zogen und es auf die letzte Flasche Kometenwein abgesehen hatten. Ulfo erkannte seinen Fehler und wusste, dass er sterben würde. Um seine Würde zu bewahren, trank er die Flasche in einem Zug leer und wurde anschließend von seinen Angestellten übermannt. Wegen ihrer Gier wurde er zur Saftpresse getragen und dort entsaftet. Der Kometenwein, gemischt mit Ulfos Blut, wurde in eine Magnumflasche abgefüllt und war nun tatsächlich der teuerste Wein Zamoniens.[1]


Quellenangaben

  1. Die Stadt der Träumenden Bücher , 14. Das Trompaunenkonzert, S. 123ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki