FANDOM


Der Gläserne Mann nennt sich die persönliche Geisteskrankheit von Kromek Tuma.

Blutschinkische GeisteskrankheitBearbeiten

Unter Blutschinken ist eine erbliche Geisteskranheit weit verbreitet, die Stoffwechselstörungen im Gehirn verursacht. Der Verlauf ist leicht vorhersehbar, aber nicht immer harmlos. Die Erkrankten hören Stimme, Befehle oder Musik aus anderen Welten, drehen sich im Kreis oder bellen tagelang. Nach jedem Anfall vergehen meist Monate bis zum nächsten.

Geisteskrankheiten können sich untereinander verständigen, was den Gläsernen Mann und Kromek Tuma nach Untenwelt bringen sollte.

Kromek TumaBearbeiten

Auch Kromek Tuma litt unter dieser Krankheit. Bei ihm verlief sie relativ harmlos und nannte sich der "Gläserne Mann". Als Kromek den Verstand verlor befand er sich an einer einsamen Wegkreuzung in Westzamonien. Zuerst war es dem Gläsernen Mann nicht möglich sich verständlich auszudrücken und Kromek klare Befehle zu geben. Doch nachdem er sich drei Tage lang im Kreis gedreht und gebellt hatte, wurde die Stimme und die Sprache der Krankheit verständlich.[1]

Das WirtshausBearbeiten

Zum Gläsernen Mann.jpg

Kromeks Gasthaus "Zum Gläsernen Mann", benannt nach seiner Krankheit

Der erste Befehl den der Gläserne Mann gab war, dass Kromek an der Wegkreuzung, an der er sich befand ein WIrtshaus zu bauen. Also baute er das Gasthaus "Zum Gläsernen Mann" und schaffte sich damit eine solide Lebensgrundlage.[2]

Nachdem Kromek von zwei anderen Blutschinken bestohlen und einer Haifischmade und einem Wolpertinger beraubt wurde zweifelte er an seinem Beruf.[3]

In UntenweltBearbeiten

Hel.jpg

Hel, die Hauptstadt von Untenwelt und das Ziel des Gläsernen Mannes

Auch der Gläserne Mann sah dies ein und befahl Kromek Tuma wieder als Söldner zu arbeiten. Kromek hatte zusammen mit anderen Söldnern seinen letzten Dienstherren gelyncht und dessen Kopf auf einer Lanze herum getragen. Dies macht bei Arbeitgebern keinen guten Eindruck und der Gläserne Mann befahl Kromek deshalb nach Untenwelt zu gehen, wo seine Taten kein Gewicht hatten.

Von Untenwelt hatte der Gläserne Mann durch die Geisteskrankheit von Gaunab dem Neunundneunzigsten erfahren.[4]

Was nach der Schlacht von Hel aus Kromek Tuma und damit dem Gläsernen Mann geworden ist, ist unbekannt.


QuellenangabenBearbeiten

  1. Rumo & Die Wunder im DunkelnErstes Buch: ObenweltII. Die Unvorhandenen Winzlinge , Die Geschichte eines Hauses, S. 115.
  2. Rumo & Die Wunder im DunkelnErstes Buch: ObenweltII. Die Unvorhandenen Winzlinge , Die Geschichte eines Hauses, S. 113ff.
  3. Rumo & Die Wunder im DunkelnZweites Buch: UntenweltV. Das Theater der schönen Tode , Kromeks, Zordas' und Zorillas Geschichte, S. 585.
  4. Rumo & Die Wunder im DunkelnZweites Buch: UntenweltV. Das Theater der schönen Tode , Kromeks, Zordas' und Zorillas Geschichte, S. 585-588.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki