FANDOM


Die sogenannten Gruselpflanzen wachsen im Großen Wald. Besonders in der Medizin sind sie sehr nützlich.

Bekannte Gruselpflanzen sind: Altweibergerippe, Blutrotes Henkersbeil, Dämonenginster, Friedhofsmoos, Galgenbäumchen, Gelbfingriger Gruselfarn, Gespenstergras, Gruselgras, Hexenhutpilze, Hexenkraut, Kalter Fingerling, Leichenschwamm, Nasenbluter, Schwarze Grabnägelchen, Teufelsranken und Totentrompete.[1][2]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Ensel und Krete, II. Der Große Wald , S. 122.
  2. Der Schrecksenmeister , Der Schrecksengarten, S. 235f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki