FANDOM


Koram Marok war ein Hundling, der in Nordend lebte und sich seinen Lebensunterhalt als Duellist verdiente. Er war in diesem Beruf zwar nicht besonders gut, schon gar nicht einer speziellen Disziplin, aber er beherrschte von allem etwas. Er hielt als Duellist vor allem deswegen lange durch, weil er überdurchschnittlich zäh war. Er gab nach einer Fleischwunde oder einem Pfeil im Ohr nicht auf und besiegte meistens dadurch seine Gegner. Dies trug ihm zahlreiche Narben und Verwundungen ein. Unter anderem verlor er drei Finger, ein halbes Ohr, zwei Zehen und ein Auge.

Urs vom SchneeBearbeiten

Urs vom Schnee

Urs, Korams Ziehsohn

Eines Tages fand Koram im Schnee einen Wolpertingerwelpen. Er nannte ihn Urs und zog ihn auf. Als Urs in die Wachstumsphase kam, hatte Koram keinerlei Angst vor ihm und behandelte ihn von nun an wie einen Sohn und brachte ihm das Sprechen bei.

Da Koram nicht kochen konnte, übernahm Urs diese und viele andere Tätigkeiten im Haushalt. Dabei entdeckte dieser seine Begeisterung für das Kochen. Koram ging fast jede Woche zu einem Duell und jedes Mal musste Urs fürchten, seinen Ziehvater zu verlieren. Angeblich zur Selbstverteidigung bat Urs Koram, ihm das Fechten beizubringen.

Urs bemerkte schnell, dass er weitaus besser als Koram war. Als Koram in ein Duell gehen sollte, das dieser niemals gewonnen hätte, beschloss Urs, sich als seinen Ziehvater auszugeben, um ihn zu beschützen. Er betäubte ihn mit einer Kohlenschaufel und gewann das Duell. Urs erzählte Koram, dass Koram selbst das Duell bestritten habe und nur im letzten Moment einen Hieb auf den Schädel erhalten habe.

Dies ging einige Zeit so weiter, bis Koram endlich klar wurde, dass Urs ihn jedes Mal betäubte und vertrat. Als eines Tages Evel der Vielarmige vor seiner Tür stand, betäubte er selbst Urs mit der Kohlenschaufel.[1]

Evel der VielarmigeBearbeiten

Koram focht gegen Evel, aber er war ihm trotz seiner Zähigkeit unterlegen. Evel tötete Koram und ging nach Untenwelt.[2] Urs wurde wieder eine Waise und zog durch Zamonien, um Evel zu finden und sich zu rächen. Er musste die Suche aufgeben und ging nach Wolperting. Erst als er später wieder auf Evel traf, konnte er den Tod von Koram Marok rächen.[3]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – III. Wolperting , Die Geschichte von Urs vom Schnee, S. 244-246.
  2. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – III. Wolperting , Evel der Vielarmige, S. 247.
  3. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Untenwelt – III. Die Kupferne Jungfrau , Urs' erster Kampf, S. 497; Evel der Vielarmige, S. 497f.