FANDOM


Lebende Zeitungen sind ein Phänomen der Buchhaimer Kultur. Es handelt sich um Zwerge, die sich komplett - bis auf Augen und Arme - in beschriftete Papierbahnen hüllen und von diesen, gegen Geld, Informationen verlesen.

Im alten Buchhaim

Schon vor Jahrhunderten war dies eine gute Verdienstmöglichkeit für Zwerge. Sie wanderten in ihren Zeitungsbahnen durch die Straßen und verkauften die Informationen vorwiegend an Touristen. In der traditionellen Form befanden sich auf den Bahnen Neuigkeiten aus der Literaturszene, die meist den Charakter von Klatsch und Tratsch hatten.


Lebende Historische Zeitung

In der heutigen Zeit tragen die Zwerge Informationen über die Geschichte Buchhaims bei sich und dienen auch als Fremdenführer. Die Bahnen sind in Frakturschrift bedruckt, was die historische Ausstrahlung unterstreichen soll. Da jede Information darauf ausgelegt ist, weitere Fragen auszulösen, können die Zwerge von einem einzigen Touristen große Mengen Geld einnehmen. Manchmal fallen sie in Gruppen regelrecht über potentielle Einnahmequellen her und verfolgen diese auch.


Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki