FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst dem Zamonien Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Die Midgardberge sind ein Gebirge in Midgard und beherrschen diese Halbinsel. Das eher schmale Gebirge erstreckt sich vom äußersten Norden Midgards bis zur größten Landzunge des Landes. Mehrere Flüsse entspringen dort.[1] In den Midgardbergen liegt aufgrund der großen Höhe oft ganzjährig Schnee und es ist beständig kalt.

Innerhalb der Midgardberge scheint es auch Höhlensysteme und Berglabyrinthe zu geben. Die sogenannten Höhlenkriege von Midgard waren ein Krieg untertage zur Zeit der großen Dämonenkriege. Wer die Beteiligten waren, ist nur teilweise bekannt. Eine Dämonenarmee ist gesichert, deren Mitglied Grinzold war. Ein anderer Gegner waren die Yetis unter Storr der Schnitter.

In diesen Höhlenlbyrinthen leben laut Grinzold Wesen wie Beißwürmer, Wollspinnen, fleischfressende Pilze, im Gestein lebende Riesenoktopusse und Mineramäleons.[2]

Angeblich befindet sich ein Eingang nach Untenwelt in den Wilden Klüften, die in den Midgardbergen liegen. General Ticktack überprüfte dieses Gerücht, das sich als falsch herausstellte.[3]

Laut dem Schattenkönig leben in versteckten Tälern in den Midgardbergen Menschen in kleinen und abgelegenen Kolonien.[4]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, Zamonienkarte.
  2. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Untenwelt – III. Die Kupferne Jungfrau , Beißwürmer und Spinnenflut, S. 480ff.
  3. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Untenwelt – III. Die Kupferne Jungfrau , General Ticktacks Geschichte, S. 464.
  4. Die Stadt der Träumenden Bücher , 51. Die Geschichte des Schattenkönigs, S. 350.