FANDOM


Narobik Bigosu war ein Buchimist, der vor dem letzten Brand von Buchhaim als Berater von Phistomefel Smeik tätig gewesen war. Er war auch Astronom und Antiquar.

Diktatur

Nach dem Brand herrschten in Buchhaim chaotische Zustände. Während dieser Phase gelang es den Buchimisten unter Bigosu, eine Schreckensherrschaft zu errichten, die hauptsächlich im Verbot von Feuer bestand. Nicht nur größere Feuer waren verboten, selbst Kerzenlicht und Herdfeuer durften nicht entzündet werden. Das hatte weitreichende Auswirkungen. Es gab nicht nur keine Beleuchtung, sondern es war auch unmöglich, Wasser abzukochen und Speisen zu erhitzen. Die dunkle Stadt wurde nachts von wilden Tieren überfallen und Seuchen brachen aus.

Die Herrschaft hatte eine Dauer von ungefähr einem Jahr. Die Buchimisten hielten sich währenddessen offensichtlich nicht selbst an das Verbot, was den Zorn der Buchhaimer zusätzlich anheizte.

Ende

Im folgenden Winter erfroren einige Einwohner der Stadt, die Verbliebenen erhoben sich gegen ihre Unterdrücker und errichteten einen Scheiterhaufen, auf dem sie Bigosu und andere Buchimisten verbrannten. Gerüchten zufolge sollen sie deren gegrilltes Fleisch sogar teilweise gegessen haben.

Folgen

Viele führende Buchimisten starben auf dem Scheiterhaufen. Die Überlebenden verschwanden spurlos und Buchimisten können heute nur noch im Untergrund agieren, da sie unfähig waren, ihre alte Macht wiederherzustellen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.