FANDOM


Ohjann Golgo van Fontheweg oder für Freunde einfach Golgo ist ein olivfarbener Buchling, der nach dem gleichnamigen Schriftsteller benannt wurde und dessen Gesamtwerk auswendig lernte.

Ebenso wie sein dichtendes Vorbild hat auch Golgo das Problem, von etwas aufgeblasenem und arrogantem Charakter zu sein, ist sich dessen aber vollkommen bewusst und nicht stolz darauf. Er ist der Meinung, dass sein Dichter ein "ziemlicher Kotzbrocken" war. Ob Ohjann Golgo van Fontheweg tatsächlich das Orm erlangte oder nicht, ist unklar, aber Golgo schließt es nicht aus und bringt als Beispiel das Gedicht "Der Nurnenwald" an.[1]

Golgo ist sehr interessiert an Fonthewegs Mineralfarbenlehre.[2] Außerdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die letzten Geheimnisse der Büchermaschine der Rostigen Gnome aufzudecken.[3]

Neben Gofid Letterkerl und Danzelot Zwei ist dieser Buchling der erste Buchling, auf den Hildegunst überhaupt trifft und später dessen engster Freund bei dessen erstem Besuch in der Ledernen Grotte.[4]

Später wurde er angeblich vom Eydeeten Prof. Dr. Mustafa Kukkuck telepathisch untersucht, wodurch dieser verblüffende Erkenntnisse über die Funktion des Buchlingsauges gewann. Ob solch ein Kontakt tatsächlich stattgefunden hat, ist allerdings nicht belegt und wird von einigen Experten angezweifelt.[5]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Die Stadt der Träumenden Bücher , 331. Die Wunderkammer, S. 242, 246.
  2. Die Stadt der Träumenden Bücher , 32. Die Unsichtbare Pforte, S. 253.
  3. Die Stadt der Träumenden Bücher , 37. Der Buchlehrling, S. 277ff.
  4. Die Stadt der Träumenden Bücher , 26. Drei Dichter, S. 206ff.
  5. Zamonien – Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent, Buchlingsauge, S. 48.