FANDOM


Der Phistomefel-Rüssel oder auch Niemandsland-Rüssel ist der zentralste der Buchhaimer Rüssel und damit das Zentrum der Giftigen Zone und ehemaligen Schwarzmanngasse. Er ist nicht offiziell benannt. An seiner Stelle befand sich früher das Haus von Phistomefel Smeik, bis nach dem letzten großen Brand von Buchhaim der Boden einbrach und den Zugang zu den Katakomben freilegte.

Beschreibung

Die Wände des Rüssels sind vollkommen verkohlt und schwarz. Er ist außerdem der größte Rüssel. Sein Durchmesser beträgt mindestens 100 Meter. Er ist als einziger nicht touristisch erschlossen und wird nur von den Librinauten regelmäßig benutzt. Sie haben den Rüssel mit einfachen Treppen zugänglich gemacht. Er ist nicht, wie die erschlossenen Rüssel, mit Holz verkleidet.

Dort befindet sich offensichtlich auch der Zugang zum Unsichtbaren Theater. Angeblich ist das Innere des Rüssels im Gegensatz zur übrigen Giftigen Zone frei von Schadstoffen, da die Hitze des Feuers diese vollständig zerstört haben soll. Ob dies stimmt, ist bisher nicht eindeutig belegbar. Die Tiere der Giftigen Zone sind jedoch auch hier eine Gefahr.

Interessantes

Ruesselquerschnitt

Querschnitt des Phistomefel-Rüssels.

In Maestro Corodiaks Werkstatt befindet sich ein kleines Bild an der Wand, das offensichtlich den Querschnitt des Rüssels darstellt. Bei genauer Betrachtung sind an den Rändern die Ruinen in der Giftigen Zone zu erkennen. Neun Tunnel führen weg vom Rüssel.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki