FANDOM


Polder der Unsichtbare war ein Bücherjäger der zur Jugendzeit des Dichters Hildegunst von Mythemetz aktiv war. Er wurde der Unsichtbare genannt da er so dürr war, dass er im Dunkeln für einen Stollenbalken gehalten wurde, bis er einen mit einem Giftpfeil aus seinem Blasrohr tötete. Er gehörte zu den Bücherjägern die versuchten Colophonius Regenschein die Beute abzujagen.[1] Er starb wahrscheinlich in der Bibliothek der Smeiks, wo er von einem seiner "Kollegen" umgebracht wurde.[2]


Quellenangaben

  1. Die Stadt der Träumenden Bücher , 09. Colophonius Regenschein, S. 67.
  2. Die Stadt der Träumenden Bücher , 78. Außer Atem, S. 461ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.