FANDOM


Zackenbarschskelett

F im Grätenalphabet

Scha Kokken war ein ehemaliger Bildungsminister Zamoniens.

Vermutlich, wie die meisten Politiker, war Kokken ein Nattifftoffe. In seiner Freizeit angelte er gern und viel, doch schien dies einen ungesunden Einfluss auf seine Amtstätigkeiten zu haben. Denn als er Bildungsminister wurde ließ er die zamonischen Buchstaben durch die Gerippe von Sportfischen ersetzen. Statt Buchstaben mussten die damals schulpflichtigen sich die Silhouetten von Fischgräten einprägen. Dies war das sogenannte zamonische Grätenalphabet.

Doch Scha Kokken sollte noch ein ironisches Ende zu teil werden. Offensichtlich tauchte er gerne nackt an der Zamonischen Riviera. Dort wurde er von einem, an diesem Ort eigentlich seltenen, Tyrannowalfisch Rex verschluckt.[1]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Ensel und Krete, I. Bauming , S. 84.