FANDOM


Eine Schmerzenskerze ist eine alchimistische Erfindung des Alchimisten Succubius Eißpin, seines Zeichens Schrecksenmeister der Stadt Sledwaya.

Eine Schmerzenskerze entsteht, wenn man Kerzenwachs, ein Leidener Männlein und Weinbergschnecken vom Gargyllener Bolloggschädel auf kleiner Flamme ganz langsam einkocht. Hinzu kommen ein paar alchimistische Ingredienzen, die nicht genauer bekannt sind. Der Docht besteht aus dem Nervensystem eines Ochsenfrosches und dem Rückgrat einer Blindschleiche, welche miteinander verflochten sind.[1]

Sinn und Leben der SchmerzenskerzeBearbeiten

Die Schmerzenskerzen sorgten einerseits für Licht und dienten andererseits Eißpin dazu, seine teilweise sadistischen Neigungen auszuleben (hierfür nutzte er auch Leidener Männlein).

Während des Brennens empfindet die Kerze einen unglaublichen Schmerz. Dieser ist so groß, dass sie wächserne Tränen weint und ein schmerzverzerrtes Antlitz trägt.

„Diese Kerze empfindet den Schmerz ihres Abbrennens sehr intensiv und verbringt ihr ganzes Dasein in außerordentlicher Qual. Stell dir vor, dein Schweif stünde in Flammen, solange du lebst.“
— Succubius Eißpin zu Echo

Während ihres Leidens bewegt sich die Kerze mit dem Tempo einer Schnecke vorwärts. Löscht man die Flamme, so empfindet die Kerze keinen Schmerz mehr.[2]

„Aber was habe ich von einer Kerze, die nicht brennt? Und was von einer Schmerzenskerze, die nicht ordentlich stöhnt vor Schmerz?“
— Succubius Eißpin

Die Kerzen besitzen offensichtlich eine Form von Bewusstsein und können sich dementsprechend die Tatsache, dass sie brennen, zunutze machen, was sie aber nur im absoluten Extremfall tun.[3]

VerbleibBearbeiten

Was aus den Schmerzenskerzen wurde nachdem Succubius Eißpin sie nicht mehr herstellte und nur noch Echo das Rezept für sie besaß ist ungewiss, allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass es keinerlei Schmerzenskerzen mehr gibt. Zumindest sind bis heute keine neuen Schmerzenskerzen aufgetaucht.


QuellenangabenBearbeiten

  1. Der Schrecksenmeister , Eißpins Werkstatt, S. 23.
  2. Der Schrecksenmeister , Eißpins Werkstatt, S. 23f.
  3. Der Schrecksenmeister , Revolution, S. 336f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.