FANDOM


Der Schwarze Mann war ein buchimistischer Riese, welcher zur Verteidigung Buchhaims erschaffen wurde. Er bestand aus zerstoßenem Papier, zerstoßenen Tieren, zerkochten Büchern, Torf aus den Friedhofssümpfen von Dull und Druckerschwärze mit Kräutern, mit der er zuletzt durchtränkt wurde, was ihm seine schwarze Farbe und seinen Namen verlieh. Zehn Buchimisten entleibten sich und spendetem dem Ungeheuer ihr Blut. Schließlich hatte er die Größe von drei Häusern. In seinen Kopf wurde eine Eisenstange gesteckt und er selbst wurde während eines Gewitters mit den Füßen in zwei Wasserwannen gestellt.

Wie erwartet schlug ein mächtiger Blitz in den Schwarzen Mann ein und erweckte ihn zum Leben. Er tat einen markerschütternden Schrei und stieg aus der Wanne, woraufhin die Buchimisten heftig jubelten, doch sein weiteres Verhalten war nicht vorgesehen: Nachdem er den ersten Buchhaimer komplett verspeißt hatte, wütete er in der Stadt, fraß wahllos Einwohner und riss die Dächer von den Häusern, um ihre Bewohner zu angeln. Ein einzelner Buchhaimer soll den Schwarzen Mann in Brand gesteckt haben, doch nun wankte er brüllend durch die Straßen und entzündete die Häuser. So soll der erste große Brand Buchhaims entstanden sein. Letztendlich war von ihm nur noch ein Häufchen grauer Asche übrig. Was von ihm blieb, waren Legenden und der Name der historischen Straße im Stadtkern, welche der Schwarze Mann in Brand gesteckt hatte: Die Schwarzmanngasse.

KinderliedBearbeiten

„ Einst kam der schwarze Mann
und zündet' Buchhaim an.
Es brannte lichterloh,
der schwarze Mann also.
Dann ging dahin die Zeit
und mit ihm alles Leid
Doch eh man sich versah war
Buchhaim wieder da. “


Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki