FANDOM


Die Subkutane Todesschwadron ist eine vom Alchimisten Tychon Zyphos entwickelte Krankheit. Sie quält und tötet ihre Opfer nicht nur, sondern zersetzt nach deren Tod auch ihre Körper.


AllgemeinesBearbeiten

Die Subkutane Todesschwadron zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus.

Die Fähigkeit die Gestalt zu verändern und die Tatsache, dass sie unheilbar ist hebt sie von gewöhnlichen Krankheiten ab.

Sie erzeugt neben einem starkem Kältegefühl und Schmerzen auch ein charakteristisches Knacken, das die Opfer in der Stille selbst hören können. Wie Tychon Zyphos mit seinem letzten Satz feststellt sind die ersten Angriffspunkte der Krankheit die Beine des Opfers.


EntwicklungBearbeiten

Tychon Zyphos.jpg

Tychon Zyphos in einem alchimistischen Schutzanzug

Tychon Zyphos begann die Entwicklung der Subkutanen Todesschwadron im Auftrag von General Ticktack. Der hatte eine anfangs scheinbar unlösbare Aufgabe gestellt. Ticktack wollte eine injizierbare Flüssigkeit, die "den Kupfernen Kerlen in mikroskopischer Form entsprach."

Tychon machte sich an die Arbeit und begann mit dem theoretischen Teil, er listete Krankheiten, Gifte und Säuren, alles was seine schädliche Wirkung im Blut zeigt, auf.

Im praktischen Teil verband er die einzelnen Bestandteile miteinander. Er infizierte gefangene kleinere Tiere mit den verschiedenen Erregern. Diese verschmolzen in ihren Opfern zu immer neuen, tödlicheren Krankheiten.

Tychon verwendete unter anderem: Blutwürmer, Zellenfraß, Rote Pest, Schwarze Blattern, Grüne Krätze, Gralsund-Grippe, Schwarzpest, Graue Cholera, Zebrablattern, Brennende Nesseln und Lähmende Lepra.

Nachdem er die entstandenen Kombination wieder mit einander kombiniert und alles zu einer einzigen Krankheit verschmolzen hatte, fügte Tychon noch eine Besonderheit hinzu: einen Wächter, der den toten Körper bewachte, falls jemand versuchen wollte ihn wiederzubeleben.

Als General Ticktacks frist endete blieb nur noch ein Problem: Die Subkutane Todesschwadron war unkontrollierbar übertragbar. Willkürlich konnte sie einen Wirt verlassen und einen anderen befallen. Auch wirkte sie unterschiedlich schnell.


Tychon Zyphos´ TodBearbeiten

General Ticktack war begeistert von der Subkutanen Todesschwadron. Tychon versuchte ihm die Schwäche der Krankheit zu erläutern, doch Ticktack befahl unter Androhung des Todes, dass Tychon nicht mehr Worte wie "aber". "nein" oder "unmöglich" nennen sollte. Tychon verwendete unbeabsichtigt das Wort "aber" woraufhin Ticktack ihn mit seiner eigenen Krankheit infizierte.

Tychon starb vor Ticktacks Augen der fasziniert den Todeskampf des Alchimisten beobachtete.


Achtung Spoilergefahr!


Rala vom WaldBearbeiten

Kupferne Jungfrau.jpg

Die Kupferne Jungfrau

General Ticktack setzte die Subkutane Todesschwadron erneut ein. Er folterte Rala in seiner Kupfernen Jungfrau. Rala entozg sich ihm und in einem emotionalen Moment infizierte er sie mit der Krankheit. Diese tötete Rala mit militärischer Präzision, doch bevor sie beginnen konnte Ralas Körper zu zersetzten bot sich schon ein neuer Wirt.


FriftarBearbeiten

Während Friftar in General Ticktacks Turm spionierte stieß er auch auf die Kupferne Jungfrau. Neugierig was sie wohl enthalte öffnete er ihre Türen. Die Subkutane Todesschwadron nahm die neue Herausforderung durch Friftars Körper an und verließ, bis auf den Wachposten, Ralas Körper.

Friftars Immunsystem widerstand einige Tage bis die Krankheit zu wirken begann. In ihm entfaltete sie all ihre Fähigkeiten. Friftar erlitt durch die Subkutane Todesschwadron unvorstellbare Schmerzen und wurde von innen nach außen gefressen. Nachdem sein Körper aufgelöst wurde nahm die Schwadron ein neues Ziel in Angriff. Die Stadt Hel.


Untergang Hels und die Die Rote ProphezeiungBearbeiten

Von Friftar aus verbreitete sich die Subkutane Todesschwadron in Hel und damit wahrscheinlich auch in ganz Untenwelt. Damit ist Tychon Zyphos Fluch in Erfüllung gegangen. "Möge ganz Hel mit allem darin von innen nach außen gefressen werden, so wie ich selbst."

Eine Interpretation des Auftauchens dieser Krankheit ist die Androhung der Roten Prophezeiung im Falle des Scheiterns. Da die Eroberung Obenwelts durch den hundersten Herrscher von Hel nicht gelang, kann die Subkutane Todesschwadron als die "allesauslöschende Epidemie" gesehen werden.


Ob irgendjemand in Untenwelt diese Krankheit überlebt hat oder warum sie nie nach Obenwelt gelangt ist bleibt unklar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki