FANDOM


Ohrenschmalztümpel

Eine typische zamonische Hand mit vier Fingern

Die zamonische Urmathematik ist ein zamonisches Rechensystem, das auf der Zahl 4 basiert. Dies kommt daher, dass die meisten Zamonier an jeder Hand vier Finger haben. Die zamonische Urmathematik erlaubt nur die Zahlen eins bis vier und alle Zahlen, die ein Vielfaches von vier sind. Also 1, 2, 3, 4, Doppelvier (8), Doppeldoppelvier (16), Doppeldoppeldoppelvier (32), usw.

Alle Zahlen, die zwischen den angegebenen Zahlen stehen (z. B. 5,6,7 etc), werden von der Urmathematik als Unzahlen verachtet. Ihre Existenz wird schlicht abgestritten. Also lehnt die zamonische Urmathematik die meisten Zahlen ab, weshalb sie als ungenauestes aller Rechensysteme gilt.

Dennoch scheint die Urmathematik in Zamonien sehr weit verbreitet zu sein. So lernen bereits in der Grundschule alle Fhernhachen nach dieser Mathematik,[1], einst lernten auch Lindwurmkinder Urmathematik,[2] Dylia kennt diese ebenfalls[3] und allgemein wird Urmathematik offensichtlich als Grundlagen- bzw. vorauszusetzendes Schulwissen angesehen.[4]

Da Urmathematik so ungenau ist, ist das Rechnen damit sehr herausfordernd. Beispielsweise handelt es sich dann um urmathematische Frizzerantialgleichungen mit zwölf Unbekannten, was als logisch und einleuchtend angesehen wird, aber nicht gerade als einfach.[5] Weiterhin wird die Komplexität des Grundlagenwerks der Urmathematik mit dem Umfang des Atlantischen Geburtsregisters verglichen, das 125 Millionen Namen umfasst, was den Schluss zulässt, dass Urmathematik bereits in den Grundlagen eines der kompliziertesten Rechensysteme des Kontinents ist.[6]

GeschichteBearbeiten

Zu der Zeit, als der Bücherjäger Colophonius Regenschein seine Karriere begann, herrschte in Zamonien der Streit zwischen der Urmathematik und der Druidenarithmetik. Weiteres ist nicht bekannt.[7]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Ensel und Krete, I. Bauming , S. 82f.
  2. Ensel und Krete, I. Bauming , S. 84.
  3. Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr, Quartus - Die Regenbogenerfindungen , S. 40f.
  4. Rumo & Die Wunder im Dunkeln, Obenwelt – II. Die Unvorhandenen Winzlinge , Wissen ist Nacht, S. 133.
  5. Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr, Quartus - Die Regenbogenerfindungen , S. 40f.
  6. Der Schrecksenmeister , Die Kratze und der Schrecksenmeister, S. 80.
  7. Die Stadt der Träumenden Bücher , 09. Colophonius Regenschein, S. 56.