FANDOM


Werwölfe sind nachtaktive, geräuschempfindliche, sprachbegabte Vampire, die aus Transsylvanien stammen. Es sind starke Wesen, aber mit Wolpertingern können sie es nicht aufnehmen. Sie ernähren sich von Blut. In zivilisierten Großstädten erwerben sie Blut in Blutpfandleihen. Ein traditioneller Beruf der Werwölfe ist dementsprechend Blutpfandleihenarbeiter.[1] In Wäldern aber besorgen sie sich ihr Blut auf illegale Weise. Es sind verfluchte Wesen, die man mit rückwärtsgesprochenen Dullsgarder Zaubersprüchen erlösen kann.[2] Es hauste auch einmal ein Werwolfrudel in der Buchimistischen Burg von Sledwaya.[3]

Zamonische Werwölfe haben offenbar nicht nur bei Vollmond ihre Wolfsgestalt, aber unter welchen Bedingungen, abgesehen von der "Entfluchung", sie sich vom Einen ins Andere verwandeln, ist unbekannt.


QuellenangabenBearbeiten

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 12. Mein Leben in Atlantis, Vampire, S. 458; Die Blutpfandleihe, S. 497.
  2. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 10. Mein Leben in der Tornadostadt, Die Tornado-Chronik, S. 380f.
  3. Der Schrecksenmeister , Der Fettkeller, S. 154.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.