Fandom

Zamonien Wiki

Wolperting

1.033Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Wolperting ist eine geplant errichtete Stadt im Südwesten Zamoniens, gelegen am Fluss Wolper, zwischen dem Wolpersee und Kornheim, die praktisch nur von Wolpertingern bewohnt wird. Gefunden und besiedelt wurde sie von Hoth, einem der wichtigsten Wolpertinger. Doch es ist unbekannt wie es ihm gelang andere Wolpertinger dazu zu bringen nach Wolperting zu gehen. Nun kommen im Laufe ihres Lebens die meisten zivilisierten Wolpertinger in diese Stadt, dort hingeleitet werden sie durch einen Silbernen Faden vor ihrem inneren Auge.

Wolperting.jpg

Nahansicht Wolpertings

Wolperting.png

Eine Karte der Stadt Wolperting und dem nahen Nurnenwald

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Die Fassade des Bürgermeisteramtes
  • Die Schwarze Kuppel (inzwischen nicht mehr vorhanden)
  • Die Wolpertinger Schule
  • Uschan DeLuccas Fechtgarten
  • Die Wolperbrücke
  • Die Hoth-Windmühle
  • Die Wolper


Fremde in WolpertingBearbeiten

Touristen waren in Wolperting nur ungern gesehen. Nicht umsonst warnte ein zamonischer Sinnspruch:

" Wanderer, kommst du nach Wolperting,

Dann sei kein schlimmer Finger.

Der letzte, der in der Wolper hing,

War sicher kein Wolpertinger. "

Auch bekam jeder Nicht-Wolpertinger, der es schaffte die mächtigen Stadtmauern, zu überwinden (was jedoch nie passierte) einen Stadtfeind zugeordnet (im Gegensatz zum Stadtfreund den jeder Wolpertinger bei seiner Ankunft in der Stadt zugeteilt bekam). Diese Regelung wurde jedoch im Sinne der allgemeinen Dankbarkeit nach der Rückkehr der Wolpertinger aus Untenwelt aufgehoben oder zumindest gelockert. Die ersten Fremden in Wolperting waren die Haifischmade Volzotan Smeik, der Eydeet Dr Oztafan Kolibril, der Helling Ukobach und der Homunkel Ribesehl.

Wirtschaftliche LageBearbeiten

Wolpertings Haupteinnahmequelle war der Verkauf von Agrarprodukten, sowie die Aufzucht und der Verkauf von Wolpertingerwelpen. Tatsächlich verdiente die Stadt so gut daran, dass ein Wolpertinger, der in ihr lebte für keinerlei Ware oder Dienstleistung bezahlen musste, wobei verschiedene Dinge wie zum Beispiel Brot allerdings in Rationen verteilt wurden, und es im Falle des Beispiels dazu kam das jemand, der sich mehrmals am Tag eine tägliche Ration abholen wollte eine Ofenschaufel hinterher geworfen bekam.

Rechte und PflichtenBearbeiten

In Wolperting gab es nur ein echtes Gesetz welches auf folgendes hinauslief:

"Wer seine Pflichten nicht erfüllte, der hatte auch seine Rechte verwirkt und musste die Stadt verlassen."

Zu diesen Pflichten zählten unter anderem:

  • Der Schulbesuch
  • Das Straßenkehren
  • Das Schneeschippen im Winter
  • Das Unkrautjäten in den städtichen Gemüsegärten
  • Die Arbeit auf den gemeinnützigen Bauernhöfen
  • Das Hacken von Feuerholz für schwache und kranke Wolpertinger
  • Das Teigkneten für die städtischen Bäckereien
  • Der medizinische Dienst im Krankenhaus
  • Die Pflicht Wolperting im Falle eines Angriffs zu verteidigen (noch niemals eingetreten)

Im Gegenzug erhielt ein Einwohner der Stadt das Recht auf kostenloses Essen, Wohnen, Schulunterricht und Nutzung aller städtischen Einrichtungen. Über die Erfüllung der Pflichten wachten der Bürgermeister und ein paar Dutzend Stadträte.

VerteidigungBearbeiten

Wolpertinger Stadtmauer.png

Die Wolpertinger Stadtmauer

Wolpertings Verteidigung bestand neben dem angeborenen kämpferischen Talent seiner Bewohner, welches für sich allein schon ausreichend gewesen wäre, vor allem erbaut worden war um kämpferische Naturen in die damalige Fallenstadt zu locken. Bestandteil dieser Verteidigungsmauer waren:
  • Tore aus massivem zamonischem Gußeisen
  • Ein Graben in dem sich ausfahrbare Eisenpfähle befinden
  • Die mahlenden Stadtmauern mit einer Höhe von 20 Metern
  • Ein Sprinklersystem mit einem Sekret von Ornischen Ätzwürmern
  • Armbrüste
  • Feuerkatapulte
  • Wurfäxte
  • Giftspeere
  • Pechkübel

Wolperting

Wolperting

Erstellt von Burmen ZanteeErstellt von Burmen Zantee
Anzeigen


Achtung Spoilergefahr!


ErrichtungBearbeiten

Die Stadt wurde ursprünglich als Fallenstadt konstruiert und mehrmals von den Hellingen "abgeerntet", bevor die Wolpertinger sie besiedelten und (nach ihrer Errettung aus der Sklaverei) den Zugang nach Untenwelt endgültig verschlossen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki