FANDOM


Zille ist das letzte Hempelchen, klein, vergesslich und kurzsichtig. Sein Kumpel und Weggefährte Groot ist ständig bei ihm. Zille gilt als aufdringlich, hinterhältig, feige faul, großspurig, geizig und gierig.[1]

Nach einer erfolglosen Schulzeit in der Nachtschule und dem Erhalt der Zyklopenbrille schlug Zille sich zusammen mit Groot nach Atlantis durch.

Auf dem Weg dorthin zwang Groot einen Stollentroll, ihnen den Weg aus dem Finsterberglabyrinth zu zeigen, danach durchstreifte Zille den Großen Wald und baute mit Groot ein Floß. Da sie das Ruder vergessen hatten, trieben sie ziellos auf dem Ozean, begegneten Tratschwellen und Groot versuchte sogar, Zille zu essen. Schließlich kamen sie im Hafen von Atlantis an und verdingten sich als Vermittler für Lügengladiatoren.[2]


Achtung Spoilergefahr!


Von Smeik wurden sie auf die Moloch verbannt, wo das Zamomin vergeblich versuchte, die beiden unter seine Kontrolle zu bringen. Zusammen mit Blaubär versuchten sie die Flucht von der Moloch, wurden jedoch vom Stollentroll verraten und schließlich nach dem Kampf zwischen Nachtigaller mit dem Zamomin von einem Rettungssaurier gerettet. Groot und Zille brachen daraufhin nach Buchting auf, um von dort andere Kontinente zu bereisen und ihren Horizont zu erweitern.[3]


QuellenangabenBearbeiten

  1. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 6. Mein Leben in den Finsterbergen, Groot und Zille, S. 159f.
  2. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 12. Mein Leben in Atlantis, Im rostigen Vlies, S. 524-528.
  3. Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, 13. Mein Leben auf der Moloch, Ein Wiedersehen, S. 648-679; Heimwärts, S. 693.